Vita

Nora B. Hagen, Sopran, studierte Schulmusik und Gesang in Hannover, Mannheim, Heidelberg und Münster (Westfalen). Nach Meisterkursen bei Vivica Genaux, Marijana Mijanovic, Susanne Rydén, Sibylla Rubens, Christiane Oelze, Peter Schreier, Barbara Hendricks und weiteren namhaften Künstlern und Professoren wird sie aktuell vom Belcanto-Spezialisten Stefan Haselhoff betreut.
Sie war Stipendiatin beim Mozartsommer des Nationaltheaters Mannheim und beim Live Music Now Münsterland Verein.

Zu ihrem Repertoire gehören die barocken und klassischen Passionen von Johann Sebastian Bach und Reinhard Keiser, Mozarts Krönungsmesse, die Petite Messe solennelle von Gioacchino Rossini, aber auch so unbekannte Werke wie der Liederzyklus „Les nuits d’été” von Hector Berlioz.

Im Bereich der Alten Musik arbeitete sie mit dem Karlsruher Barockorchester, dem Ansbacher Kammerorchester, dem Barockorchester „La Gioia“, dem New Trinity Baroque Orchestra, den Belgrade Baroque Soloists sowie der Capella Sancti Martini und dem Morello Consort zusammen. Orchester auf modernen Instrumenten umfassen das Kammerorchester Bodensee-Oberschwaben, das Paul-Gerhardt-Kammerorchester, das Kourion-Orchester Münster, das Orchester „pro musica“ Osnabrück, das Symphonische Orchester Ostfildern und die Stuttgarter Saloniker.

Mit ihrer Iangjährigen Begleiterin Deborah Rawlings bildet sie ein Liedduo, das sich mit Vorliebe deutscher und französischer Literatur der Romantik und Moderne widmet. 2019 wird sie im Landesmuseum Württemberg im Haus der Musik Stuttgart mit der interaktiven Krimirallye „Mord im Museum 3: Koloratur des Todes“ als Sängerin und Schauspielerin zu erleben sein.